Python Tkinter

Einführung

Tk widgets Wir werden oft gefragt, ob es kein Tk für Python gäbe, oder ob Tkinter das selbe oder das gleiche sei wie Tk. Zur ersten Frage lässt sich sagen, dass es natürlich Tk für Python gibt, denn ohne Tk wäre Python für einige Benutzer weniger attraktiv. Es gibt Tk unter Python, aber es heißt Tkinter. Um genauer zu sein: Tkinter ist die Python-Schnittstelle oder Interface zu Tk. Tkint ist ein Akronym für "Tk interface".

Tk wurde als eine GUI-Erweiterung für Tcl entwickelt. Tcl ist eine Skriptsprache, die von John Ousterhout entwickelt wurde. Das erste Release von Tcl erfolgte im Jahre 1991. Tk zeigte sich im Laufe der 90er Jahre als äußerst erfolgreich. Dies vor allem, wel es leichter zu erlernen ist als andere Sprachen für grafische Oberflächen. So ist es wenig verwunderlich, dass viele Programmierer Tk auch unabhängig von Tcl nutzen wollten. So wurden unter anderem Anbindungen für Perl, Ruby, Common Lisp, Ada (TASH) und R entwickelt. Natürlich durfte auch Python in der Liste der Sprachen, die Tk unterstützen nicht fehlen.

Tk stellt die folgenden Widgets zur Verfügung:

Außerdem stellt es die folgenden Fenster auf höchster Ebene zur Verfügung: Tk stellt drei verschiede Geometri-Manager zur Verfügung: